Studium & Studieren Blog

Von TV-Jobs bis zur Werbeagentur: Zukunft planen mit Medienmanagement

MedienmanagementDie modernen Medien haben Zukunft und sind eine Branche, in der sich zahlreiche Karrieremöglichkeiten ergeben. Dabei ist ein Studium im Kommunikations- und Medienmanagement sehr vielseitig und gilt als Sprungbrett in sämtliche Berufe beim Fernsehen, im Online Business oder in Werbeagenturen. Kreativität und Zeitgeist sind die zwei primären Begleiter, die in Kombination mit einem abgeschlossenen Studium für verschiedene Berufsmöglichkeiten und steile Karrieren sorgen.

Medienberufe in Zukunft noch gefragter

Ob Rundfunk oder Fernsehen, Werbung oder Filmwirtschaft und Verlagswesen, aber auch für Jobs im Eventmanagement kann ein Studium in der Medienwirtschaft optimal sein. Die Studieninhalte reichen von Marketing über Kommunikation bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit, dem Journalismus und allen Faktoren für eine überzeugende Rhetorik. Das Wissen im Studium ist aber nicht allein theoretischer Natur, sondern zieht verschiedene Praktika nach sich und ermöglicht zum Beispiel Aufenthalte im Ausland, in denen der Student das erlernte Wissen anwenden und sich in den Mittelpunkt des Geschehens stellen kann. Wer sich jetzt zum Medienmanagement an der IBS studieren entscheidet, legt einen Grundstein für Berufe, die in Zukunft noch wichtiger als heute sind. Die Welt wird immer digitaler, wodurch sich ganz neue Berufsgruppen entwickeln und auf der Basis von Marketing, Kommunikation und PR entstehen. Ein Studium im Kommunikations- und Medienmanagement ist sowohl mit Bachelor Abschluss, aber auch mit dem weiterführenden Masterstudium möglich.

Voraussetzungen und Möglichkeiten für Medienmanager

In allen Bereichen spielt die Kommunikation mit Menschen eine übergeordnete Rolle. Soziale Kompetenzen, Leistungsbereitschaft und persönliche Neugier sind die Grundpfeiler dieser Berufe. Wer sich zum Beispiel für die journalistische Richtung entscheidet, wird Menschen auf der ganzen Welt kennenlernen und sie in Interviews befragen, Reportagen an unterschiedlichen Orten aufnehmen und mit seinem Wissen die ganze Welt begeistern. Die Medienlandschaft ist heute global und setzt voraus, dass Medienmanager über gute Englischkenntnisse und bestenfalls weitere Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Daher erhöhen sich die Karrierechancen mit jeder Sprache, die sich später im praktischen Einsatz als hilfreich erweist und den Wirkungskreis im Business erhöht. Das Medienmanagement ist ein sehr abwechslungsreicher Beruf, der längst nicht nur am Computer ausgeübt wird. Auch wer bei Medien in erster Linie an einen digitalen Job in einer virtuellen Welt denkt, wird eines Besseren belehrt und sehr schnell merken, dass die Aktivität und Lust am Reisen in vielen Berufen zur Grundlage gehören. Ein Medienmanagement Studium prädestiniert zum Beispiel zu einer Karriere als Auslandsreporter oder einer Tätigkeit beim Film, wo es durchaus die Möglichkeit einer Anstellung in Filmmetropolen wie Hollywood gibt.

Medienmanagement – die Grundlage für eine Karriere nach eigenem Anspruch

Kaum ein Studiengang ist so vielseitig wie das Medienmanagement. Als Grundlage für verschiedene Berufe, die allesamt mit den Medien dieser Welt im Zusammenhang stehen, sorgt das Studium für ein Standbein nach eigenen Ansprüchen. Wer kreativ ist, kann sein Wissen in der Werbung unter Beweis stellen und hier Angebote erhalten, die nicht nur lukrativ, sondern auch sehr abwechslungsreich und vielseitig sind. Wer gerne kommuniziert und seine Karriere in Gesprächen mit berühmten Persönlichkeiten und Menschen unterschiedlicher Kulturen sieht, ist als Berichterstatter und Reporter, als Interview-Spezialist oder auch bei großen Zeitungen und Zeitschriften gut aufgehoben. Da es sich um eine Zukunftsbranche handelt, gibt es innerhalb der einzelnen Branchen sehr viele Chancen, vom einfachen Reporter bis ins Management einer großen Tageszeitung oder eines Fernsehsenders aufzusteigen. Welche Richtung man einschlägt, kann man im Zeitraum des Studiums herausfinden und zum Beispiel durch verschiedene Praktika viel näher beleuchten.