Studium & Studieren Blog

Zweitstudium – Was ist das?

zweitstudiumEin Studium bringt nicht in allen Fällen den gewünschten Erfolg. In vielen Fällen ist es trotz eines erfolgreichen Abschlusses sehr schwierig, eine geeignete Arbeitsstelle zu finden. In anderen Fällen stellen die Studenten nach dem Abschluss fest, dass die Studienrichtung, die sie gewählt haben, doch nicht ihren Wunschvorstellungen entspricht. In sehr spezialisierten Berufsfeldern kann es auch notwendig sein, zwei Studiengänge zu absolvieren. Ein Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg muss beispielsweise über ein vollständiges Studium der Zahnmedizin sowie der Humanmedizin verfügen. Für die Ausübung dieses Berufs ist daher ein Zweitstudium zwingend notwendig. Von einem Zweitstudium spricht man immer dann, wenn bereits ein erstes Studium abgeschlossen wurde. Hat der Student das erste Studium lediglich begonnen, aber nicht abgeschlossen, handelt es sich bei einem weiteren Studium nicht um ein Zweitstudium.

 

Für wen kommt ein Zweitstudium in Frage?

Ein Zweitstudium kommt prinzipiell für alle Menschen infrage, die bereits ein erstes Studium abgeschossen haben. Doch ist ein Zweitstudium selbstverständlich nicht für alle Absolventen sinnvoll. Die häufigsten Gründe für ein Zweitstudium sind Probleme auf dem Arbeitsmarkt oder der Wunsch nach einer Veränderung der Fachrichtung. Da ein Zweitstudium jedoch genau wie das Erststudium kostenintensiv sein kann und außerdem die staatliche Förderung wegfällt, ist es sehr wichtig, sich genau zu überlegen, ob ein Zweitstudium möglich und sinnvoll ist. Eine gute Möglichkeit ist es beispielsweise, das Studium an einer Berufsakademie zu absolvieren. So erhalten Sie nicht nur ein regelmäßiges Einkommen, die praktische Berufserfahrung ist auch bei späteren Bewerbungen hilfreich. Eine andere Alternative ist es, mit der bisherigen Qualifikation eine Arbeitsstelle zu suchen und sich an einer Fernuniversität weiterzubilden. Auch dies macht die Finanzierung einfacher und sorgt für praktische Berufserfahrungen.

 

Was ist bei der Studienwahl zu beachten?

Bei der Aufnahme eines Studiums ist es stets wichtig, genau zu überlegen, was mit dem Studium bezweckt werden soll und die Wahl des Studienfachs an diesen Überlegungen auszurichten. Dies ist besonders bei der Aufnahme eines Zweitstudiums wichtig. Denn in diesem Fall wurde bereits ein Studium abgeschlossen, das nicht den gewünschten Erfolg brachte und die Aufnahme eines weiteren Studiums stellt eine erhebliche Investition dar. Daher ist es hier besonders wichtig, ein Studienfach zu wählen, das zum gewünschten Ziel führt. Es ist sinnvoll, vor der Aufnahme eines Zweitstudiums genau zu überlegen, weshalb das Erststudium nicht ausreichend war. Nur wenn das Zweitstudium die Probleme des ersten Studiengangs beheben kann, ist es sinnvoll. Eine ausführliche Beratung an der Universität und bei der Agentur für Arbeit kann dabei helfen, zu beurteilen, welcher Studiengang sinnvoll ist.