Studium & Studieren Blog

Weiterbildungsmöglichkeiten im Arbeitsfeld Soziale Arbeit

WEBINAR - Fernstudium SozialmanagementSo vielfältig, wie das Arbeitsfeld der sozialen Arbeit ist, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung in diesem Bereich. Ausgehend von den verschiedenen Ausbildungen wächst man im Laufe der Berufsausübung mitunter in sehr unterschiedliche Spezialisierungen hinein. Da die Menschen und Klienten, mit denen man zusammenarbeitet, so vielseitig sind, ist das Weiterbildungsangebot in der sozialen Arbeit sehr breit gefächert. Strebt man von seiner bisherigen Tätigkeit aus nach beruflicher Veränderung und Verantwortung, so kann sich ein Fernstudium als die richtige Wahl der berufsbegleitenden Qualifizierung erweisen. Eine Studie der HS Fresenius bestätigt denn auch die Vermutung, dass berufsbegleitende Studienprogramme bei Arbeitgebern voll anerkannt sind.

Weiterbildungsoptionen in der Soziale Arbeit

Der Wunsch nach Verantwortung und auch finanzieller Wertschätzung kann mit Hilfe eines Studiums des Faches „Soziale Arbeit“ verwirklicht werden. Dieses Studienfach wird in Deutschland üblicherweise an Fachhochschulen oder Berufsakademien gelehrt. An Fachhochschulen kann dabei im Allgemeinen von einer höheren Qualifikation ausgegangen werden. Berufsakademien hingegen stellen die richtige Adresse für vor allem praktisch veranlagte Menschen dar, die für ihre Karriere zunächst kleinere Schritte vorgesehen haben. Der Verantwortungsbereitschaft eines Interessenten trägt in einem Fachhochschulstudiengang die Vorbereitung auf Führungsaufgaben Rechnung. Diese sind traditionsgemäß weniger verwaltungstechnischer Natur, als dass sie auf Leitungsaufgaben im direkten sozialen Zusammenhang vorbereiten. In diesem Sinne wird in einem Studium vor allem aus dem Kanon der theoretischen Fächer, wie zum Beispiel Psychologie, geschöpft, um diese im operativen Zusammenhang später anwenden zu können. Das Fach „Sozialpädagogik“ befasst sich naturgemäß noch deutlicher mit diesen zwischenmenschlichen Kompetenzen, ist aber im Grunde sehr verwandt mit dem Studium der sozialen Arbeit.

Fernstudiengang Sozialmanagement

Das Studienfach „Sozialmanagement“ beschäftigt sich viel deutlicher und zielgerichteter mit der Vorbereitung auf Verwaltungsaufgaben im sozialen Bereich. Diese sind nicht weniger vielseitig als die sozialen Einrichtungen mit ihren jeweiligen Aufgaben. Im Fernstudium Sozialmanagement findet sich daher auch eher der Planer wieder, der vor den betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten keine Scheu, sondern sogar eine Affinität zu diesen hat. Das Arbeitsfeld erstreckt sich in Folge dessen auch über das jeweilige Klientel hinaus, sodass man mit verschiedenen Akteuren der Branche verbindlich und regelmäßig in Kontakt steht. Das Sozialmanagement bereitet auf die Klärung und Überwachung von vor allem finanziellen, rechtlichen und organisatorischen Angelegenheiten vor.

Ausgewählte Fortbildungen

Eine praxisorientierte Fortbildung im Bereich Sozialmanagement erhalten Sie beispielsweise an der Fernhochschule Riedlingen. Kanon dieses sechssemestrigen Bachelor-Studienganges bilden dort die vier gleichgewichtigen Kernpunkte Sozialwirtschaft, Management, Bezugswissenschaften und persönliche Kompetenzen. Dies bedeutet für diesen Studiengang ein ausgewogenes Verhältnis der Ausbildung in betriebswirtschaftlichen und sozialen Kompetenzen. Zugang erhalten Sie an dieser Fernhochschule bereits mit einer geeigneten beruflichen Vorbildung, die unter Umständen nachgewiesen werden muss.

An der Fachhochschule Potsdam hingegen können Sie soziale Arbeit als achtsemestrigen Bachelor-Fernstudiengang belegen. Sie erhalten dann eine sehr generalistische Ausbildung im Sinne der oben beschriebenen Fachrichtung. Der Zugang an die Fachhochschule Potsdam erfolgt über eine spezielle Bewerbung. Wenigstens berufliche Vorkenntnisse sind auch hier unerlässlich. Die Fachhochschule Potsdam ist sicher die richtige Wahl, wenn man bei der Zahlung von Studiengebühren sparen will.

Foto: © Torbz – Fotolia.com