Studium & Studieren Blog

Master ohne Erststudium durch langjährige Berufserfahrung möglich

Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat kürzlich beschlossen, dass künftig auch Personen einen Master-Studienabschluss erreichen können, die kein vorausgehendes Erststudium vorweisen können. Insbesondere für Führungskräfte soll das neue Modell interessant sein, was auch eine Forsa-Studie belegt, die im Auftrag der Europäischen Fernhochschule Hamburg durchgeführt wurde.

Im Rahmen der Forsa-Studie wurden insgesamt 301 Personalentscheider befragt, die in Unternehmen mit mehr als 150 Mitarbeitern tätig sind. Dabei ergab sich, dass die Personalentscheider den neuen Zugangsweg zum Master-Studium deutlich befürworten. Gerade Führungskräfte, die oft über eine langjährige Berufserfahrung verfügen, könnten durch den Master-Studiengang ohne Erststudium schnell einen Abschluss erhalten, der ihren Fähigkeiten entspricht. SO

Für Unternehmen ließe sich so das Problem des Fachkräftemangels besser beheben, denn in vergleichsweise kurzer Zeit stünden ihnen besonders gut qualifizierte Mitarbeiter zur Verfügung. Wenn diese dann noch den Master nebenberuflich absolvieren, kennen sie sich im Unternehmen bereits bestens aus und so profitieren Unternehmen gleich doppelt. Der Aufstieg zum Manager könnte zukünftig deutlich leichter fallen.

Wo gibt es Master-Studiengänge ohne Erststudium?
Momentan ist das Angebot der Master-Studiengänge ohne Erststudium noch deutlich überschaubar. Unter anderem bietet die Europäische Fernhochschule Hamburg schon seit längerem den Master ohne Erststudium an, allerdings nur in den Bereichen General Management und Business Coachings und Change Management.

Andere Master-Studiengänge befassen sich mit Energie- und Gesundheitsmanagement, mit Freizeit- und Tourismuswirtschaft, mit Marketing, Produktionsmanagement, Logistikmanagement und Unternehmensführung / Finanzmanagement. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, würde an dieser Stelle jedoch den Rahmen sprengen.

Bisher werden die Master-Studiengänge, für die kein Erststudium benötigt wird, noch nicht an allen Unis angeboten. Zusätzlich gelten bestimmte Voraussetzungen, in der Regel umfassen diese die Hochschulreife, eine abgeschlossene Berufsausbildung sowie eine mehrjährige (3 – 5 Jahre) einschlägige Berufserfahrung in den Bereichen, die auch im Master-Studiengang berücksichtigt werden sollen. Mitunter müssen Einstufungstests absolviert werden, um die Studierfähigkeit nachzuweisen. Auch Probestudium und Co. ist oftmals vorgeschrieben, sodass das Master-Studium einige Zeit in Anspruch nehmen kann.