Studium & Studieren Blog

Neuigkeiten aus der FH Köln: Förderung von Bund und Land

Die Fachhochschule Köln hat in Ihrem 40. Jahr des Bestehens eine schöne Nachricht zu vermelden: Gleich zwei Anträge der FH Köln werden im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Qualität der Lehre“ gefördert: Die Vielfalt der curricularen Ausrichtung steht im Mittelpunkt des Programms Profil²; um Diversity Management geht es in dem Projektantrag, den die Hochschule gemeinsam mit der Universität Duisburg-Essen gestellt hat. Und das ist sogar schon das zweite Mal, dass die Kölner FH gefördert wird. Bereits 2009 zählte sie mit ihrem Lehr- und Lernkonzept Educational Diversity zu den zehn Gewinnern des vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und der Kultusministerkonferenz ausgelobten Wettbewerbs um exzellente Lehre.

Das Programm „Profil²“ will den Studierenden ermöglichen, während des Studiums mehr Projekte zu bearbeiten. Was an vielen Fachhochschulen, vor allem den privaten Hochschulen, schon lange umgesetzt wird, nämlich mit Hilfe von lebensnahen Projekten die Studierenden auf die berufsalltäglichen Herausforderungen vorzubereiten, hält nun auch im größeren Umfang an der FH Köln Einzug. Da dieses projektorientierte Lehren und Lernen einiges mehr an Ressourcen für die Vor- und Nachbereitung sowie die Durchführung (zum Beispiel Projektmentoren) benötigt, werden die Fördergelder in den Ausbau des Personals investiert.

In dem zweiten geförderten und gemeinsam mit der Universität Duisburg Essen geplanten Projekt zum Thema Diversity Management wollen die beiden Hochschulen ihre Erfahrungen im Umgang mit einer zunehmend heterogenen Studierendenschaft mit anderen Hochschulen in NRW teilen und sich der Herausforderung einer kooperativen und produktiven Allianz für die Hoch schulentwicklung der Zukunft in Nordrhein-Westfalen stellen.



No Comments