Studium & Studieren Blog

Sportlernachwuchs zu Besuch bei der Deutschen Hochschule/BSA

Im Rahmen der jährlich stattfindenden „Gesundheitswoche“ am Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland fanden in der Woche vom 5. Oktober 2009 in der Zentrale der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement in Saarbrücken „Gesundheitstests“ mit Sportlern/innen aus dem Bundeskader Leichtathletik statt. Ziel der Testungen war es, etwaige Vorbelastungen der jungen Athleten frühzeitig zu erkennen. Sowohl an der Organisation der Tests als auch an deren Durchführung waren Bachelor- und Master-Studierende der Hochschule beteiligt. Im Rahmen der in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge stattfindenden Gesundheitstests informierten sich die jungen Sportler aus dem B- und C-Kader des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) auch über ihre beruflichen Perspektiven im Bereich Prävention, Fitness und Gesundheit: von der nebenberuflichen Qualifikation bei der BSA-Akademie, dem Schwesterunternehmen der Hochschule, bis zum international anerkannten Bachelor- und Masterstudium an der Partnerhochschule des Olympiastützpunktes Saarland/Rheinland-Pfalz.

Durch ausgewählte Tests wurde ein Gesamtbild des individuellen Gesundheitszustandes der einzelnen Sportler/innen entworfen. So können etwaige Vorbelastungen frühzeitig erkannt und durch Training ausgeglichen werden. Gleichzeitig ist eine gezielte Gesundheitsvorsorge auch vom Stand der Leistungsförderung her interessant: Denn sie sichert durch die Reduktion von verletzungsbedingten Ausfallzeiten ein gleichbleibend hohes Leistungsniveau. Da die Testungen für den DLV dieses Jahr zum dritten Mal in Folge stattfanden, kann bei zahlreichen der Sportler/innen durch Messe-Ergebnisse aus mehreren Jahren der Trainingsverlauf der vergangenen Jahre transparenter gemacht werden.