Studium & Studieren Blog

Hochschule Reutlingen schneidet im Wirtschaftswoche-Ranking gut ab

500 Personalchefs, die vorwiegend in Großunternehmen tätig sind, wurden im Auftrag der WirtschaftsWoche befragt, von welchen Hochschulen sie die besten Absolventen erhalten haben. Dieses bundesweiter Hochschulranking ist nicht nur eine wichtige Orientierung für angehende Studenten, sondern es ist auch ein Qualitätsmerkmal der eigenen Universität. Die Hochschule Reutlingen hat bei diesem deutschlandweiten Vergleich hervorragend abgeschnitten. Schon 2009 hatten wir über das gute Ranking berichtet.

Seit 2004 liegt die Betriebswirtschaftslehre an der ESB Business School bei den Fachhochschulen auf einem ungefährdeten ersten Platz. Man konnte den deutlichen Vorsprung vor anderen sogar noch von 24% im Jahre 2011 auf 27% ausbauen. Den großen Erfolg der ESB runden die Wirtschaftsingenieure ab, die sich nicht nur erstmals platzieren konnten, sondern einen hervorragenden 2. Platz mit 12% belegten, worauf ESB-Dekan Prof. Dr. Ottmar Schneck mit Recht sehr stolz ist.

Auch die Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Reutlingen konnte sich wieder nach vorn kämpfen, nachdem sie im Jahre 2010 ihren vorher gehaltenen Platz 2 durch einen vierten Platz verloren hatte. Nun liegt man wieder auf dem zweiten Rang und musste sich Karlsruhe (10,9%) mit 9,2% nur knapp geschlagen geben. Der 6. Platz des Fachbereichs Maschinenbau rundet das hervorragende Gesamtergebnis der Hochschule Reutlingen ab, die mit diesem tollen Abschneiden in der Wissenschaftswelt sehr positiv auf sich aufmerksam gemacht hat.

Gratulation an die Hochschule Reutlingen. Doch man sollte auch berücksichtigen, dass Rankings nicht immer sinnvoll sind.