Studium & Studieren Blog
Download!Download Point responsive WP Theme for FREE!

5 Tipps für die perfekte Masterarbeit

Die Masterarbeit steht an und der Gedanke daran lässt dich nervös werden? Wenn Du ein paar einfache Ratschläge befolgst, besteht dazu kein Grund. Mit folgenden Tipps gelingt Dir die Masterarbeit mit Bravur.

1. Das richtige Thema finden

GlühbirneDer wichtigste Punkt einer jeden Masterarbeit ist das Thema. Darum solltest Du ausreichend Zeit einplanen und dich nicht vorschnell für ein Thema entscheiden. Nicht auszudenken, wenn Du nach ein paar Monaten Recherche- und Schreibarbeit plötzlich feststellen würdest, dass Dir das Thema nicht liegt oder Du nicht ausreichend Material dazu findest. Plane deshalb ein paar Tage ein, in denen Du in Ruhe entscheidest, welches Thema Du in Deiner Masterarbeit bearbeiten möchtest. Schließlich musst Du anschließend vier bis sechs Monate in Recherche und Schreibarbeit investieren, und dafür solltest Du auch die notwendige Begeisterung mitbringen.

2. Eine Gliederung erstellen

Eine gute Gliederung erspart Dir eine Menge Zeit und Aufwand bei der Erstellung einer Masterarbeit. Sie erlaubt es Dir, die Arbeit in passende Einheiten zu unterteilen und verschafft Dir einen besseren Überblick. Schreibe auf keinen Fall einfach drauflos, ohne zuvor eine Gliederung erstellt zu haben. Das führt nur dazu, dass Du irgendwann in einer Sackgasse landest und große Teile Deiner Arbeit umschreiben oder löschen musst.

3. Zeitplan erstellen

Ein detaillierter Zeitplan ist mindestens ebenso wichtig wie eine Gliederung. Wie schon unter Tipp 1 erwähnt, wirst Du ein halbes Jahr mit Deiner Masterarbeit beschäftigt sein. Darum solltest Du diese Zeit so gut wie möglich durchstrukturieren und Dir wichtige Fragen stellen. Wie lange brauchst Du für die Recherche des Themas? Wie viel Material muss ausgewertet werden? Wie viel Zeit wird der eigentliche Schreibteil in Anspruch nehmen? Und nicht zu vergessen: Ausreichend Zeit für die finale Überarbeitung und das Lektorat und Korrekturlesen einer Masterarbeit. Am besten wird die Masterarbeit von einem professionellen Lektor oder von befreundeten Kommilitonen Korrekturgelesen.

4. Arbeitsplatz wählen

Entscheide im Vorfeld der Masterarbeit, an welchem Ort Du sie schreiben möchtest. Durch Deine Erfahrungen an Schule und Uni weißt Du mit Sicherheit, in welcher Umgebung Du Dich am besten konzentrieren kannst. Egal, ob die Uni-Bibliothek, das Café um die Ecke oder der Schreibtisch zu Hause: Die Arbeit schreibst Du am besten dann, wenn Du ungestört bist. Ideal sind mehrere Recherche- und Schreib-Einheiten pro Tag, denn so wirst Du schnell mit der Masterarbeit fertig.

5. Professor einbinden

Die Terminkalender der meisten Professoren sind ziemlich voll. Dennoch ist es unbedingt nötig, einen Professor in Deine Masterarbeit einzubinden. Spreche in jeder Phase der Masterarbeit mit Deinem Betreuer an der Uni, um Fehler zu vermeiden und den Überblick über den Status der Arbeit zu behalten. Der Professor kann Dich bei der Themenfindung und Gliederung unterstützen.