Studium & Studieren Blog

Als Student in London

London Tower BridgeWer nimmt sich nach Ende des Abiturs nicht vor, auf jeden Fall mindestens ein Semester im Ausland zu verbringen, wenn nicht gleich das ganze Studium an einer ausländischen Universität zu absolvieren. Von allen europäischen Universitäten standen schon immer gerade die Studienmöglichkeiten in England sehr hoch im Kurs. Nur führt bei einem Studium in England kein Weg an fundierten Englischkenntnissen vorbei, dessen muss sich jeder Anwärter klar sein. Da die Unterrichtssprache ganz klar Englisch ist, muss in dem Punkt alles sitzen. Es ist daher jeden Studienwilligen, der sich auf nach England machen will, zu empfehlen, vorher noch einen Aufbausprachkurs zu machen. Hierfür gibt es unzählige Sprachschulen, die solche Kurse anbieten. Deshalb sollte man bei der Auswahl des Anbieters genau abwiegeln, wo die Prioritäten liegen. Gerade nach dem Abitur möchte man erst mal was von der Welt sehen, deshalb bietet sich ein Sprachkurs in einer der aufregendsten Stadt der Welt geradezu an, nämlich in London. Der Ruf Londons, der in aller Welt als multikulturell, traditionell und konservativ vorauseilt, ist eine Stadt die niemals schäft.

Language in London ist die ideale Lösung, gerade wenn man vielleicht sogar vor hat, sich an einer der vielen Universitäten oder Colleges in London einzuschreiben. Die University of London zum Beispiel, ist eine der größten Universitäten der Welt. 19 Colleges und 12 Institute sind Teil der Universität, an der etwa 175.000 Studenten studieren. Neben dem Besuch einer Sprachschule in London, wo die Studienzeit meist auf den Vormittag beschränkt ist, hat man genug Zeit um London zu erschließen, denn es gibt mehr als genug zu sehen. Angefangen von den üblichen Touristenattraktionen wie zum Beispiel den Tower, Madame Tussauds, das London Eye, die Tower Bridge und natürlich den Big Ben, gibt es je nachdem ob man ein Kultur,- Architektur-, Natur- oder Musikliebhaber ist, unzählige Möglichkeiten seinen Aufenthalt unvergesslich zu machen. Die Kultur wird in mehr als ein Dutzend Theater im Londoner Westend ausführlich gepflegt, mit weltbekannten Musicals und Aufführungen, unter anderem das neue Musical von Andrew Lloyd Webber „Love never dies“. Das Royal Opera House in Covent Garden denkt dann auch die Opernliebhaber ab.

Royal Albert HallArchitektur gibt es in vielen verschiedenen Formen und Epochen über die ganze Stadt verteil zu bestaunen, von klassischen Gebäuden wie der Westminster Abbey, St. Paul´s Cathedral oder dem Buckingham Palast, bis hin zu dem im Bau befindlichen „The Shard“ ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Natur kommt im Stadtgebiet Londons auch nicht zu kurz, der Hydepark, Green Park, Greenwich Park oder der Regents Park ist nur eine kleine Aufzählung der rund 200 Parkanlagen. Für jeden Musikfan ein Muss sind die legendären Abbey Road Studios, die schon die Beatles besungen haben, die Royal Albert Hall und „The O2 Arena“ ehemals Millennium Dome. London entdecken ist so einfach, wenn man nur genug Tipps hat!

Fotos: Eugen Haug und Heike / pixelio.de



No Comments