Studium & Studieren Blog

Auslandsstudium – 3 hilfreiche Tipps für die Vorbereitung

AuslandssemesterChristian fliegt am Sonntag nach San Francisco, Melanie wohnt in Paris und Jenni hat sich entschieden, für ein Jahr nach China zu gehen. Auslandsstudien- und semester liegen nach wie vor voll im Trend. Nie war Reisen leichter als heute, gerade in Europa erlauben es die offenen Grenzen der EU-Staaten, sich frei zu bewegen. Einige Punkte solltest du bei der Vorbereitung trotzdem beachten.

Tipp 1: Urlaub im Zielland

Würdest du ein Smartphone kaufen, ohne es vorher gesehen zu haben und die technischen Details zu kennen? Wohl eher nicht, es wäre ja dann reine Spekulation, ob dir das Gerät am Ende gefällt. Bei einem längeren Aufenthalt im Ausland verhält es sich ähnlich: Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, vorher schon einmal kurz vor Ort gewesen zu sein.

Du wirst mehrere Monate oder sogar Jahre deines Lebens hier verbringen. Deswegen kann es klug sein, vorher einen Kurzurlaub im entsprechenden Land zu machen und dir während deiner Zeit dort folgende Fragen zu stellen: Fühle ich mir hier wohl? Möchte ich hier meine Zeit verbringen?

Tipp 2: Kommunikationswege absichern

Während eines Aufenthalts fernab der Heimat wird es mit Sicherheit einige Male notwendig sein, zu Hause anzurufen oder angerufen zu werden. Schließlich willst du bestimmt nicht ausschließlich per Schriftverkehr Kontakt nach Deutschland halten. Deswegen lohnt es sich, bei Google passende Suchbegriffe wie „zu Hause anrufen“ einzugeben und gründlich zu recherchieren.

Einige Anbieter stechen mit ihrem Angebot deutlich aus der Masse hervor. Nicht nur was die Preise angeht, auch eine unkomplizierte Abwicklung sollte selbstverständlich sein. So lässt sich beispielsweise eine Lebara SIM Karte aktivieren, ohne dazu das Haus verlassen zu müssen. Es funktioniert ganz einfach übers Internet.

Tipp 3: Die Basics checken – Sprache, Gesundheit, Finanzen

Bevor es losgeht, sammelst du am besten so viel Wissen über dein Zielland wie nur möglich. Fang damit an, dir einfache Fragen zu stellen, wie zum Beispiel: Welche Sprache sprechen die Menschen dort? Wie kann ich vorarbeiten, um mich bei Ankunft schon verständigen zu können?

Anschließend überprüfst du, ob deine Krankenkasse auch Behandlungen im Ausland bezahlt. Das ist sehr wichtig, sonst kann es schnell passieren, das eine Rechnung über mehrere Hundert Euro in deinen Briefkasten flattert.

Zu guter Letzt: das liebe Geld. Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in deinem Studienort? Hast du dir schon ein finanzielles Polster angelegt, um mögliche Startschwierigkeiten zu überbrücken? Darfst du im entsprechenden Land arbeiten? Das sind grundlegende Fragen, die du unbedingt vor Abreise klären solltest.

Foto: Bildpixel / pixelio.de