Studium & Studieren Blog

Coaching – Was ist das?

Heutzutage wird in Deutschland aufgrund der momentanen wirtschaftlichen Lage besonders eine Frage immer häufiger gestellt: Woher bekomme ich einen Job? Die üblichen Fakten zieren deutsche Zeitungen und Nachrichten und sind auch ein beliebtes Gesprächsthema unter Freunden. Doch wie sieht es mit denen aus, die bereits eine Arbeit haben?

Diese Sicht der Arbeitswelt wird zu wenig beachtet. Wenn für eine Person, besonders für die junge Generation, die Arbeit bereits vorhanden ist, sollte hier wiederum eine Frage das Maß aller Dinge sein: Wie kann ich mich weiterbilden? Diese Frage sollte, bevor man einen Job annimmt, dem Arbeitgeber sofort gestellt werden. Nimmt man eine Arbeit ohne Weiterbildungsmöglichkeiten an, könnte dies auf lange Sicht die individuelle Arbeitswelt sehr schädigen.

Seit einigen Jahren verfügen viele Firmen in Deutschland über sogenannte „Coaching- bzw. Weiterbildungsabteilungen“, die speziell für die Förderung der Arbeiter gedacht sind. Die Fähigkeiten des Arbeiters, sei es nun eine neue Maschine zu benutzen oder eine für die Arbeit wichtige Sprache zu erlernen, werden durch Coaches, d.h. von Firmen speziell ausgebildeten Trainern mit einer Coaching Ausbildung, erweitert und verbessert. Dies ist deshalb wichtig, da man heutzutage ohne Weiterbildung, sei es nun der Chef persönlich oder ein einfacher Arbeiter, die wirtschaftlichen und technischen Standarts einer Arbeitswelt, die sich immer wieder verändert, nicht mehr erfüllen kann.

Ein Beispiel für den Vorteil einer Weiterbildung (z.B. einer NLP Ausbildung) wäre eine Person, die in einem internationalem Geschäft tätig ist, jedoch die englischen Begrifflichkeiten der Instrumente, die für seine Arbeit wichtig sind, nicht kennt. Oder ein Chemielaborant, der nicht weiss, dass die Abkürzung HPLC für „High Pressure Liquid Chromatography“ steht, kann ohne Englisch nie erraten, was für eine chemische Analyse er oder sie eigentlich macht. Auch ein Personalchef, der das Regelwerk für die Einstellung, Arbeitszeit oder Referenzen eines Arbeiters nicht kennt, kann nie im Leben jemanden qualitativ guten Arbeiter für sein Unternehmen gewinnen.

Und da die Arbeitswelt stetig im Wandel ist, muss man immer wieder dazu lernen. Deshalb investieren immer mehr Firmen in ihre Coaching- und Weiterbildungsabteilungen, die den Arbeitern auf lange Sicht den Arbeitsplatz retten.