Studium & Studieren Blog

Finanzierung des Auslandssemesters

Die Entscheidung ein Semester im Ausland zu studieren, um seinen Horizont zu erweitern, mehr von der Welt zu sehen, neue Sprachen und Kulturen zu entdecken ist eine Sache. Die Planung der Finanzierung des Auslandsaufenthalts eine andere. Im Folgenden werden Finanzierungsmöglichkeiten für das problemlose Auslandssemester vorgestellt.

Förder- und Austauschprogramme

AuslandssemesterEine Möglichkeit der Finanzierung stellen Stipendien dar. Vor Allem das Erasmus-Programm ist eine gute Option für Studenten, die es in die Ferne zieht. Sollte die eigene Universität an dem Programm teilnehmen, müsste eine Partneruniversität gefunden werden, die ebenfalls das Programm anbietet. Bei der erfolgreichen Teilnahme an Erasmus, einem Förderprojekt der Europäischen Union, würde das Auslandssemester finanziell unterstützt werden. Die Studiengebühren der ausländischen Erasmus-Universität werden in den meisten Fällen komplett erlassen, zusätzlich liegt das Stipendium bei circa 300€ monatlich. Die gesamte Förderdauer liegt zwischen drei und zwölf Monaten.

Für weitere Möglichkeiten ein Stipendium zu erlangen, kann man sich bei dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) oder bei einigen Ratgebern im Internet erkundigen. Dort findet sich ein großes Angebot an Fördermöglichkeiten, die unter anderem auch längere Auslandsaufenthalte unterstützen.

Auslands-Bafög

Sollte man in Deutschland Bafög erhalten, besteht die Chance, dass es auch im Ausland weiterhin eine Bafög-Förderung möglich ist. Neben der finanziellen Förderung durch Bafög könnten bei rechtzeitiger Beantragung auch die im Ausland anfallenden Studiengebühren getragen werden.

Im Vorfeld arbeiten

Sehr naheliegend, dennoch nicht außer Acht zu lassen. Viele Studenten bemühen sich im Vorfeld ihres Auslandssemesters um bezahlte Praktika oder Nebenjobs in ihrem Heimatland. Da Praktikanten unter den gesetzlichen Mindestlohn von 8,5€ pro Stunde fallen, könnte so schon einiges angespart werden.

Bildungs- oder Studienkredite

Eine weitere Möglichkeit die Zeit des Auslandssemesters finanziell zu überbrücken stellen Bildungs- oder Studienkredite dar. Zwar vermitteln die meisten Banken einen solchen Studienkredit, jedoch sollte auf jeden Fall auf die Rückzahlungsmodalitäten und Zinsen geachtet werden. Um einen Überblick über die Optionen zu gewinnen bietet sich die Internetseite des International Student Office an.

Solltest du dich im letzten Jahr deines Studiums befinden, ist die Wahl eines Bildungskredits naheliegend. Diesbezüglich müsstest du dich an das Bundesverwaltungsamt wenden, das derzeit bis zu 7.200 Euro bei einem effektiven Jahreszins von 1,33 Prozent vergibt. Dies ist unabhängig vom eigenen und dem Einkommen der Eltern.