Studium & Studieren Blog

Lecturio: Mit E-Learning erfolgreich durch’s Studium

Studium, Nebenjob, Freunde und Freizeit – Alles unter einen Hut zu bringen und dabei immer pünktlich und konzentriert in der Vorlesung zu sitzen, fällt Studenten oft schwer. Um sich unabhängig von Alltagsstress, ungünstigen Bibliotheksöffnungszeiten und launischen Professoren angemessen auf anstehende Prüfungen vorbereiten zu können, ist E-Learning eine gute Möglichkeit.

Der große Vorteil beim onlinebasierten Lernen: Wann, wo und wie oft man lernt, kann flexibel selbst bestimmt und dem eigenen Tagesablauf individuell angepasst werden. Genau nach diesem Prinzip funktioniert auch die Online-Plattform Lecturio. Dort finden sich über 4.000 Vorträge zu mehr als 80 verschiedenen Themen. Von den drei Fachportalen mit Vorlesungen und Repetitorien aus den Bereichen Jura, Wirtschaftswissenschaften und Medizin, ist besonders das Jura-Repetitorium eine beliebte Möglichkeit, sich auf juristische Prüfungen und die Staatsexamen vorzubereiten.

Neben einem Double-Frame-Player, der es möglich macht, sowohl den Dozenten als auch seine Präsentation gleichzeitig zu sehen, zeichnen sich die Online-Kurse vor allem durch die fachliche Kompetenz der Dozenten und Professoren aus. Unterstützt werden die Lernvideos durch Lernkontrollfragen, durch die der Nutzer seinen Fortschritt jederzeit testen kann. Zudem sorgt ein adaptives Lernsystem für einen effizienten Lernerfolg.

Um sich vor der Anmeldung bei Lecturio einen Eindruck von der Qualität der Vorlesungen zu machen, besteht die Möglichkeit, kostenlosen Vorschauen zu den Kursen zu bekommen. Über Schlagwörter kann der Student ganz einfach und zielgenau innerhalb der Online-Vorlesung nach bestimmten Begriffen suchen.

Für seine Online-Repetitorien und sein Konzept wurde Lecturio bereits mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Leipziger Gründerpreis. Außerdem wurde Lecturio als eines der fünf besten Startups in Deutschland beim WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb 2009 prämiert. Zudem kann Lecturio auf ein starkes Netz von Partnern zurückgreifen, zu dem unter anderem die Zeit Akademie und auch der wissenschaftliche Fachverlag Elsevier gehören.