Studium & Studieren Blog

So klappt’s mit der Masterarbeit: Theorie und Praxis

Stress-MasterarbeitDie Masterarbeit ist die letzte große akademische Hürde vor dem Studienabschluss. Auch wenn viele Studierenden diese stressige Phase fürchten, bietet die Masterarbeit doch letztlich die einzigartige Möglichkeit, inhaltlich sehr Tief in einen Teilbereich des Studiums einzusteigen.

Die sechs-monatige Beschäftigung mit einem Thema ermöglicht ein intensives und umfassendes Verständnis und die Möglichkeit neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu erarbeiten. Das kann nicht nur inhaltlich erfüllend sein, sondern führt für Studierende gleichzeitig zu einer Schärfung des individuellen Profils.

Ein passendes Masterarbeitsthema ist oft ein gutes Argument im Vorstellungsgespräch und ist somit nicht nur für die Wissenschaft von Bedeutung, sondern auch für die berufliche Zukunft. Während einer Masterarbeit – oft insgesamt mehr als sechs Monate – bietet sich zudem die Chance, sich auf dem Arbeitsmarkt schon vor dem Start des beruflichen Werdegangs zu orientieren und vor allem zu positionieren.

Die theoretische Masterarbeit

Für Studierende, die eine Karriere im universitären und akademischen Umfeld anstreben, bietet sich oft eine rein theoretische Masterarbeit an, die zum Beispiel in enger Verbindung mit einem Forschungsprojekt durchgeführt werden kann. Dies ist dann oft eine gute Anschlussmöglichkeit für eine Promotion und wissenschaftliche Mitarbeit am Lehrstuhl.

Eine gute Masterarbeit hat zudem natürlich eine hohe Chance, in in akademischen Fachjournalen veröffentlicht werden. So eine frühe akademische Veröffentlichung kann dann ein weiteres Argument für eine anschließende Anstellung sein.

Masterarbeit im Unternehmen schreiben

Masterarbeit im UnternehmenIst nach dem Studium hingegen der Sprung in die Wirtschaft geplant, bietet sich oft eine praxisnahe Masterarbeit in Verbindung mit einem Unternehmen an. Dies bringt wertvolle Arbeitserfahrung mit sich und gibt den Studierenden die Chance, schon vor dem eigentlichen Berufseinstieg das Unternehmen kennen zu lernen.

Die Koordination einer solchen Masterarbeit ist oftmals komplexer: Sowohl mit dem Professor (oder akademischen Betreuer), als auch dem Betreuer im Unternehmen muss eine Abstimmung erfolgen. Hierzu empfiehlt sich oft eine frühzeitige Planung. Die ausgeschriebenen Themen sind häufig nur der Startpunkt einer Diskussion, in der die genauen Eckpfeiler der Masterarbeit festgelegt werden.

Bei der Suche nach einem passenden Lehrstuhl sollte zudem überprüft werden, ob die Forschungsschwerpunkte zu dem ausgeschriebenen Thema passen.

Tipp: Am besten ein gemeinsames Kick-Off Meeting mit allen Beteiligten (akademischer Betreuer + Vertreter des Unternehmens ) organisieren, so werden Inhalte und Ziele der Arbeit unkompliziert im Vorfeld geklärt. Zusätzlich empfiehlt es sich schon frühzeitig mit verschieden Unternehmen kontakt aufzunehmen. Dabei bieten sich zum Beispiel die Portale www.die-masterarbeit.de an.

In beiden Fällen empfiehlt sich natürlich eine frühzeitige Beschäftigung mit einem Thema für die Masterarbeit. Schon in den Monaten zuvor sollte man sorgfältig überprüfen und sich einen guten Überblick verschaffen, mit welchem Thema man sich beschäftigen möchte.