Studium & Studieren Blog

Studienkredit – Vorüberlegungen und mögliche Alternativen

studentenkredit-vorueberlegungen1

Ein Studium kostet Geld. Die Miete für ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft oder in einem Studentenwohnheim muss ebenso bezahlt werden wie Studienmaterialien, Bücher und Studiengebühren. Hinzu kommen die Lebenshaltungskosten. Wer keinen Anspruch auf Bafög und keine Eltern hat, die das Studium finanzieren, muss nach Alternativen suchen. Eine Möglichkeit ist ein Studentenkredit. Worauf ist zu achten, und gibt es Alternativen?

Die Finanzierung eines Studiums – Vorüberlegungen

Auggrund der dauerhaften finanziellen Belastung schrecken viele Studenten vor einem Studienkredit zurück. Das ist nicht unberechtigt, denn schließlich endet das Studium mit einem Berg Schulden. Hinzu kommt, dass ein Studium kein Garant dafür ist, direkt im Anschluss einen Arbeitsplatz zu finden. Unter diesen Voraussetzungen kann es schwierig werden, einen Studienkredit zurückzuzahlen. Tatsächlich ist es wichtig, vor der Antragstellung und vor dem Abschluss eines Studienkredits Vorüberlegungen anzustellen. Dazu gehören Antworten auf diese Fragen:

  • Wie hoch sind die monatlichen Ausgaben?
  • Welche Ausgaben sind Fixkosten, welche Kosten sind variabel?
  • Welchen Betrag sollte ich als Puffer monatlich zurücklegen?

Ihre Beantwortung kann schwierig werden, da viele Studenten zum ersten Mal ihre Finanzen eigenverantwortlich und ohne die Hilfe der Eltern managen müssen oder sollten.

Studienkredit: Auf Anbieter und Konditionen achten!

studentenkredit-vorueberlegungen3Ein Studienkredit wird von staatlicher Seite und auch von Privatbanken angeboten. Er unterscheidet sich von anderen Krediten dadurch, dass die Auszahlung nicht in einem Betrag, sondern in monatlichen Raten erfolgt. Mit einem Studienkredit lässt sich das gesamte Studium finanzieren. Er kann aber auch eine finanzielle Ergänzung zu Bafög oder einem Nebenjob sein. Hauptanbieter für Studienkredite ist die Kfw (Kreditanstalt für Wiederaufbau) als größte nationale Förderbank. Wenn die Commerzbank und die Deutsche Bank Studienkredite anbieten, dann vermitteln sie lediglich Kredite bei der Kfw. Das gilt nicht für Volksbanken und Sparkassen, die eigene Modelle haben.

Der Vorteil eines Studienkredites besteht darin, dass er unabhängig vom Einkommen der Eltern beantragt werden kann. Es werden keine Kreditsicherheiten vorausgesetzt. Außerdem erfolgt die Kreditvergabe unabhängig vom Studienfach. Im Gegenzug sind die Rahmenbedingungen eng gefasst: Die Vergabe ist meist auf ein Alter zwischen 18 und 44 Jahren begrenzt. Genau festgelegt sind die maximale Studiendauer und die Rückzahlungsdauer, wobei der Studienkredit in voller Höhe zurückgezahlt werden muss.

Alternativen zum Studienkredit

studentenkredit-vorueberlegungen2Alternativen zu einem Studienkredit sind das Bafög, also die finanzielle Unterstützung durch das Bundesausbildungsförderungsgesetz. Es ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden und muss nach Beendigung des Studiums zur Hälfte zurückgezahlt werden. Weitere Alternativen zu einem Studienkredit sind ein privater Kredit, zum Beispiel eines Familienmitgliedes, oder ein Nebenjob. Empfehlenswert ist auch die Antragstellung für Stipendien, die auf Bundes- und Landesebene, von Stiftungen und anderen Organisationen in großer Zahl vergeben werden. Hier lohnt sich ein Blick ins Internet!

Weitere Alternativen zum Studienkredit sind (1) Bildungskredite und eine vergleichsweise neue Variante, sogenannte (2) Bildungsfonds.

(1) Mit einem Bildungskredit lässt sich die Endphase eines Studiums finanzieren. Das gilt insbesondere für die letzten beiden Semester. Die finanzielle Entlastung durch den Bildungskredit ermöglicht eine volle Konzentration auf Abschlussarbeiten, auf Klausuren und mündliche Prüfungen. Der Bildungskredit hat dieselben Rahmenbedingungen wie der Studienkredit. Er muss in voller Höhe zurückgezahlt werden. Die Rückzahlungsmodalitäten und die Anzahl der Semester sind ebenfalls festgelegt.

(2) Bildungsfonds sind ein rein privatwirtschaftliches Angebot, das seinen Ursprung in den Vereinigten Staaten hat. Der Name irritiert, denn Bildungsfonds vergeben ebenfalls Kredite, die zurückgezahlt werden müssen. Die Rückzahlungsmodalitäten orientieren sich allerdings am Einkommen. Vorteilhaft ist, dass die Rückzahlung erst dann beginnt, wenn der Studienabgänger Einkommen erzielt. Zinsen werden keine berechnet. Kredite aus Bildungsfonds werden unabhängig vom Einkommen der Eltern vergeben. Nachteilig ist, dass nicht alle Studiengänge und nicht alle Hochschulformen über einen Bildungsfonds gefördert werden.

Abschließend ist festzuhalten, dass ein Studienkredit ein gewisses finanzielles Risiko ist. Ein Studium ist kein Garant für eine sich anschließende Festanstellung, sodass die Rückzahlung des Kredits in Frage stehen kann. Deshalb ist es sinnvoll, vorab alle nur denkbaren Alternativen in Betracht zu ziehen. Ist ein Studienkredit unausweichlich, ist ein sorgfältiger Vergleich der Konditionen unabdingbar.

Fotos: Alexas Photos, klimkin, FirmBee