Studium & Studieren Blog

Studieren ohne Abitur – Das geht

Studium ohne AbiFrüher gab es nicht viele Möglichkeiten an einer Hochschule zu studieren. Für das Studium an einer Fachhochschule wurde mindestens die Fachhochschulreife gefordert. Für ein Studium an einer Universität war das Abitur die Eintrittskarte. Dies hat sich in den letzten Jahren geändert. Mittlerweile ist es auch für andere Gruppen möglich, an einer (Fach)Hochschule und sogar an einer Universität zu studieren.

Eine Möglichkeit, ohne Abitur an eine Hochschule zu kommen, setzt eine Berufsausbildung und mehrere Jahre Berufsausbildung voraus. In den meisten Bundesländern wird zur Berufsausbildung eine praktische Erfahrung von drei Jahren gefordert. Hier variieren die Zulassungsvoraussetzungen von Bundesland zu Bundesland. Dies liegt daran, dass Bildung nun einmal Ländersache ist. Auf diesem Weg ist es also möglich an einer Hochschule/ Fachhochschule, zu studieren. Der Weg an eine Universität ist so nur über ein absolviertes Erststudium möglich. Das heißt, wer seinen Bachelor ohne Abitur an einer Hochschule schafft, kann den Master an einer Universität machen.
Eine weitere Möglichkeit an einer Hochschule und in diesem Fall sogar an einer Universität zu studieren ist eine abgeschlossene Berufsausbildung mit anschließender Aufstiegsfortbildung. Eine Aufstiegsfortbildung ist eine Fortbildung die auf einer Berufsausbildung mit anschließender Berufserfahrung aufbaut und mit einer staatlichen, oder staatlich anerkannte Prüfung endet. Zu diesen Fortbildungen zählt z.B. der Meister, staatlich geprüfte Techniker, Fachwirt und geprüfte Betriebswirt. Durch diese Qualifikationen ist es möglich, einen beliebigen Studiengang sowohl an einer Hochschule als auch an einer Fachhochschule zu beginnen.

Bei beiden möglichen Zugangswegen kommt es auf die Gesetze und Bestimmungen der jeweiligen Bundesländer an. In manchen Bundesländern z.B. muss vor einem Studium ohne Abitur ein sogenanntes Beratungsgespräch wahrgenommen werden. In anderen Bundesländen muss dies wiederum nicht gemacht werden. Wie bereits beschrieben, ist der Zugang zum Studium bereits in jedem Bundesland möglich, jedoch sollten sich Interessierte vor einem Studium in dem jeweiligen Bundesland über Gesetze und Bestimmungen informieren.

Weitere Informationen bei Zeit.de. Wer dazu noch eine Studienfinanzierungsmöglichkeit braucht, sollte sich das Aufstiegsstipendium des BMBF angucken.

Bild: René Golembewski / pixelio.de