Studium & Studieren Blog

Was ist eigentlich BAföG?

Für Studenten ist es eine der Hauptfinanzierungsquellen für das Studium. Die Rede ist vom BAföG. Aber was ist das eigentlich? Was muss ich dazu wissen? Wir geben einen Überblick.

Ziel: Jeder soll studieren
BAföG ist die Abkürzung für Bundesausbildungsförderungsgesetz. Dieses Gesetz wurde im Jahr 1970 erschaffen und dient seit dem dazu, Kindern aus Familien mit keinem oder nur sehr geringem Einkommen eine schulische und/ oder einen Studienabschluss zu ermöglichen. Diese BAföG Zahlungen werden grundsätzlich zu 50% als Zuschuss und zu 50% als unverzinsliches Darlehen ausbezahlt.

Wer bekommt überhaupt BAföG?
Grundsätzlich kann man sagen, dass man eine gewünschte Ausbildung vorher auf förderungsfähig prüfen sollte, wenn die finanziellen Mittel nicht vorhanden sind. Förderungsfähige Ausbildungsstätten sind zum Beispiel Hochschulen, höhere Fachschulen und Akademien, Fach- und Fachoberschulklassen. Der Besuch von Berufsschulen, Haupt- oder Realschulen ab der 10. Klasse oder Gymnasien ab der 10. Klasse sind definitiv nur förderungsfähig wenn die Antragsteller aus einem plausiblem Grund nicht bei den Eltern wohnen oder die Entfernung zu einer dieser Bildungsstädten ansonsten zu hoch wäre.

Zu empfehlen ist es das BAföG mindestens drei Monate vor Beginn der Ausbildung, Weiterbildung oder des Studiums zu beantragen, da es eine recht lange Bearbeitungsfrist gibt.
Die Leistungen müssen schriftlich auf einem dafür vorgesehen Blatt beim zuständigen Amt für Ausbildungförderung beantragt werden. Falls der Antragsteller das 15. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, muss ein gesetzlicher Vertrete diesen Antrag stellen. In der Regel befindet sich das Amt für Ausbildungsförderung im Bezirk der Hochschule. Studenten beantragen BAföG am Studentenwerk Ihrer Hochschule und alle sonstigen Schüler beantragen diese Leistungen an der Stadt- oder Kreisverwaltung ihrer Eltern. Das Gewähren von solchen Fördeleistungen wird in der Regel jeweils für ein Jahr entschieden. BAföG wird immer im Vorraus bezahlt jedoch frühestens im Vormonat des Bildungsbeginns. BAföG kann man auch nachträglich beantragen. Im Falle einer Gewährung von Leistungen wird BAföG dann für die Bildungszeit nach bezahlt.

Weitere Infos:
Die offizielle Seite zum Bafög, www.das-neue-bafoeg.de, informiert dich weitergehend ausführlich.

Bild: Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de