Studium & Studieren Blog

Wie finde ich zum Semesterstart ein WG-Zimmer?

wg-zimmer-sucheAbi in der Tasche, Studienplatz ergattert – ab geht’s mit dem schönen Studentenleben. Ach ne, da fehlt ja noch was: Ne eigene Bude wär nicht ganz verkehrt. Angesichts der angespannten Lage auf dem Wohnungsmarkt in den beliebten Städten wie Münster, Hamburg oder Berlin gestaltet sich die Suche nach einer neuen Bleibe allerdings nicht ganz einfach.

Webseite möchte bei Mitbewohnerwahl helfen

Wer noch nicht angefangen hat zu suchen, der atmet jetzt am besten tief durch und wird sich darüber bewusst, dass ihn die Wohnungssuche auf den üblichen Wegen in den angesagten Städten mit großer Wahrscheinlichkeit noch an den Rand der Verzweiflung bringen wird. Bezahlbare WG-Zimmer in einer halbwegs schönen Gegend sind rar, die Anbieter werden mit Anfragen überhäuft. Während die Bewerber mit der Suche nach einem WG-Zimmer zeitlich sehr eingespannt und deshalb meist eine standardisierte Anfrage versenden, stehen die Anbieter vor dem Problem, aus der Flut von Nachrichten potenzielle Mitbewohner herauszufischen. Genau an diesem Punkt setzt das Berliner Startup noknok24 an.

Schritt 1
wg-mitbewohnerDer erste Schritt in Richtung Traum-WG besteht bei dem jungen Internetportal darin, ein aussagekräftiges Profil zu erstellen. Damit ihr mehr Zeit für die wichtigen Dinge im Leben habt, übernimmt noknok24 das bei Bedarf für euch. Wie das geht? Facebook-Connect macht es möglich! Ihr müsst euch lediglich mit Hilfe eurer Login-Daten des sozialen Netzwerks bei dem WG-Portal registrieren und automatisch werden euer Profilbild und eure Likes in den Kategorien Musik, TV & Filme sowie Sonstige Interessen rübergezogen. Wenn ihr wollt, habt ihr natürlich aber auch die Möglichkeit, manuell noch Informationen über euch hinzuzufügen. Das beste an der Konzeption eures noknok24-Profils mittels Facebook besteht jedoch darin, dass euch gemeinsame Freunde, die ihr mit einem Anbieter oder Bewerber habt, angezeigt werden. Connections sind ja bekanntlich alles – vor allem auf dem Wohnungsmarkt! Sofern ihr auf der Suche seid, erhöht ihr auf diese Weise eure Chancen auf ein WG-Zimmer. Umgekehrt erhöht es eure Sicherheit, denn ihr holt euch schließlich keinen völlig Fremden in die Bude, sondern könnt über den entsprechenden gemeinsamen Freund erstmal schön ein paar harte Fakten einholen. Damit wird noknok24 zur innovativen Alternative zu den herkömmlichen WG-Portalen, die es bislang nicht geschafft haben, das beliebteste soziale Netzwerk für die WG-Suche zu nutzen.

Schritt 2
Im zweiten Schritt könnt ihr schon mit der Suche loslegen (im Grunde könnt ihr das auch ohne Profil, aber um mit einem Anbieter Kontakt aufnehmen zu können, bedarf es einer Registrierung). Hierzu gelangt ihr nach Eingabe der jeweiligen Stadt, in der ihr nach einer neuen Bleibe sucht, auf eine interaktive Karte. Alle verfügbaren Zimmer werden übersichtlich dargestellt, ihr könnt rein- sowie rauszoomen und in eurer favorisierten Gegend nach freien WGs suchen.
Habt ihr ein Zimmer gefunden, das für euch infrage kommt, gelangt ihr zum dritten und letzten Schritt: der Bewerbung. Die läuft über ein integriertes Messaging: Mit nur einem Klick öffnet sich ein Fenster, in dem ihr eine Anfrage verfassen könnt, die dann direkt im integrierten Postfach des Anbieters landet. Dieser kann euch ebenfalls mit nur einem Mausklick zu- oder absagen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ihr vergeblich auf eine Rückmeldung wartet, ist damit sehr gering, weil damit quasi kein Aufwand verbunden ist.

Natürlich bedarf es auch bei diesem WG-Portal an etwas Glück, aber noknok24 sorgt für erhebliche Zeitersparnis und macht die WG-Suche für alle Beteiligten angenehmer. Probiert’s selbst: noknok24.de