Studium & Studieren Blog

Girokonto für Studenten

Banken stellen verschiedene Möglichkeiten von Girokonten zur Verfügung. Spezielle Ziel- und Kundengruppen haben die Möglichkeit Girokonten mit spezifischen Merkmalen und Konditionen zu erhalten. Dazu gehört auch das Girokonto für Studenten.

Wie der Name schon verrät, können nur Studenten dieses Konto in Anspruch nehmen. Das Girokonto für Studenten hat einige Vorteile: Der Kontoinhaber muss mit keinen Kontoführungsgebühren rechnen. Mindestguthaben oder Mindestgehaltseingang sind ebenso nicht notwendig. Bei anderen Girokonten sind diese Punkte oft entscheidend, ob ein Konto wirklich kostenlos ist. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass ein Girokonto für Studenten in der Regel mit einer Kreditkarte angeboten wird. Sie wird oft als Prepaid-Kreditkarte ausgegeben, denn Studenten verfügen meist über kein größeres und regelmäßiges Einkommen.Für viele Studenten ist es aus diesem Grunde wichtig, dass sie einen Dispositionskredit verwenden können. In der Regel wird die Höhe eines Dispokredites von den Kreditinstituten auf 500 oder höchstens 1000 Euro limitiert. Ein Girokonto für Studenten kann ohne Bedingungen kostenlos verwendet werden, deshalb wird von den meisten Banken einen regelmäßigen Studiennachweis verlangt. Dieser Nachweis findet grundsätzlich mittels einer Immatrikulationsbescheinigung statt.

Zu beachten: Die Unterschiede zwischen den einzelnen Kreditinstituten sind bei einem Girokonto für Studenten ebenfalls vorhanden, wie bei anderen Konten. So gibt es Kreditinstitute, die das Studentenkonto nur bis zum 30. Lebensjahr kostenlos gewähren, bei anderen Banken beendet die Gebührenfreiheit früher. Deutlich und klar verständlich wird dies allerdings erst mit einem Girokonto Vergleich.

Relevant bei diesem Vergleich ist ebenso, dass sich Studenten informieren, welcher Bankengruppe das gewünschte Kreditinstitut angehört. Denn generell ist auch hier gültig, dass Studenten immer günstig an Bargeld gelangen sollen. Falls dies nicht durchführbar ist, denn das gewählte Kreditinstitut hört weder der Cash Group, noch dem Cash Pool an oder ist man von dem Geldautomat, an denen man kostenfrei Bargeld abheben kann, nicht suffizient in der Nähe, so kann das Ganze schnell kostbar werden. Sinnvoll ist auch eine Kreditkarte, mit der ebenfalls oft kostenlos Bargeld abgehoben werden kann. Dies alles ist es möglich, beim Girokonto Vergleich herauszufinden. Darüber hinaus sollte man auf die Kosten achten,die die Kreditkarte verursacht. Denn auch hier sollte man neben der einfachen Jahresgebühr mit weiteren Kosten rechnen. Diese entstehen bei der Verwendung der Karte im Ausland, falls man an den falschen Automaten Bargeld abhebt. Zusätzlich sollte man darauf achten, ob beim Studentenkonto die Gewährung eines Dispositionskredites möglich ist. Denn dieser ist ebenso ausschlaggebend für viele Studenten. Es gibt also zahlreiche Faktoren, die berücksichtigt werden sollen, mit einem Girokonto Vergleich allerdings einfach ausfindig gemacht werden können.