Studium & Studieren Blog

Spezialisierung auf einen Fachbereich während des Architektur-Studiums

Da die Jobs im Bereich der Architektur sehr gefragt sind, ist es eine der besten Voraussetzungen, sich schon bereits während des Studiums auf einen gewissen Fachbereich festzulegen. So beansprucht das Studium an sich viel zu viel von einem. Legt man sich als Student jedoch auch eine Richtung fest, sind die Aufgaben bei Weitem nicht mehr so umfassend.

Ohne Kreativität kommt keiner voran!
Um überhaupt mit dem Studium beginnen zu können, setzt dieses ein hohes Maß an Kreativität sowie räumlichen Denkens voraus. Alleine ohne diese Fähigkeiten wäre es definitiv die falsche Berufswahl. Weiterhin wichtig für einen Architekten ist die Planung sowie Ausführung von Entwürfen. Die kulturellen, naturwissenschaftlichen und auch technischen Grundlagen fließen ebenso mit in dem Beruf ein. Genau da muss jedoch eine wichtige Entscheidung für das Leben getroffen werden. Denn die Frage ist – in welchen Bereich lege ich mich fest? Zukunft verspricht der naturwissenschaftliche Bereich, da immer mehr Wert auf die Umwelt gelegt wird.

In die Zukunft schauen
Damit auch Sie den richtigen Bereich der Architektur erlernen, müssen Sie nur vorausschauen. Können Sie sich vorstellen in den nächsten 30 Jahren nur Wintergärten oder Bürogebäude, zu entwerfen und bauen? Gehen Sie dabei jeden Aspekt durch. Denken Sie auch in diesem Punkt voraus das immer naturhaltiger gebaut wird. Das spielt sich nicht nur im Bereich der Wintergärten ab, sondern auch in den Bürogebäuden. Trauen Sie es sich zu? Wenn Sie diese Frage mit ja beantworten können, ist der naturwissenschaftliche Bereich genau das Richtige für Sie. Bevor Sie sich nach dem Studium Sslbständig machen, wäre es ratsam, erst einmal in einem Architektenbüro anzufangen, um sich in allen Richtungen einzuarbeiten.

Bild: tommyS / pixelio.de