Studium & Studieren Blog

Die eigene Wohnung oder WG – 4 Gründe dafür

Zuhause – fast jeder vierte Student in Deutschland meint damit nicht seine Studentenbude oder sein WG-Zimmer, sondern das Haus oder die Wohnung von Mama und Papa. Und vor allem mit Mama und Papa. Hier gibt’s es vier Gründe für die eigene Wohnung:

„Solange du deine Füße unter meinen Tisch stellst“
Es gibt wohl niemanden, der den Spruch nicht kennt und ihn vor allem nicht leiden kann. Aber Nesthäkchen müssen sich dies noch anhören, wenn Studenten mit eigener Wohnung gerade die Füße auf den Tisch legen. Grund zum Ausziehen Nr. 1

„Du warst schon wieder feiern. Lern mal lieber“
Ständige Kontrolle – das kann man sich auch ersparen. Wer nicht will, dass die Mutter weiß, wenn man mit von der Party nach Hause genommen hat oder wie betrunken man wieder war, dem hilft nur sein eigenes Zimmer. Grund zum Ausziehen Nr. 2

Apropos „Mit nach Hause genommen“
Während du schlafend auf deinem Bett liegst, holt die Mutter kurz mal was aus deinem chaotischen Zimmer. Nachher gibt es dann Vorwürfe über die Sauberkeit. Und wenn Eltern in anderen peinlichen Situationen einfach eintreten, dann wünscht man sich doch seine eigene WG-Zimmertür. Grund zum Ausziehen Nr. 3

„Wie, du wohnst noch bei den Eltern?“
Ab einem gewissen Alter ist diese Antwort garantiert, wenn man nach seiner Wohnung gefragt wird und angibt, im großen Kinderzimmer zu leben. Wer sich also nicht auch noch die Chancen mit dem Traumpartner verbauen will, der sollte sich eine eigene Wohnung suchen. Grund zum Ausziehen Nr. 4.



No Comments