Studium & Studieren Blog

Die Sprache als Schlüssel zum Erfolg

Um heute einer Stellenbeschreibung eines international tätigen Unternehmens persönlich gerecht zu werden, ist es nicht nur notwendig das erforderliche Fachwissen mitzubringen. Immer wichtiger werden in diesem Zusammenhang soziale und interkulturelle Kompetenzen. Der Kontakt und die Interaktion mit ausländischen Geschäftspartnern, Kunden oder Lieferanten steht heute bei vielen Berufen im Mittelpunkt. Dazu ist es nicht nur erforderlich über eigene Zielvorstellungen und Verhandlungsinhalte Bescheid zu wissen, sondern auch über interkulturelle Regeln und Normen aufgeklärt zu sein. Beispielsweise besteht ein großer Unterschied darin, ob man mit einem französischen Geschäftspartner, oder aber mit einem Verhandlungspartner aus dem asiatischen Raum in Kontakt steht. Unterschiedliche Spielregeln, welche die Wahl der Worte, oder beispielsweise das Gestikulieren betreffen, müssen dabei eingehalten werden.

Neben sachlicher, sozialer und interkultureller Kompetenz fehlt noch eine wesentliche Sache, auf die man im Rahmen einer internationalen Geschäftstätigkeit nicht vergessen darf: die Sprache. Das Beherrschen von Fremdsprachen wird von vielen Arbeitgebern heute vorausgesetzt. Dabei ist es jedoch nicht nur erforderlich die englische Sprache in Wort und Schrift einwandfrei zu beherrschen, sondern zumindest eine zweite Fremdsprache anwenden zu können. Viele junge Menschen vernachlässigen im Rahmen ihrer universitären Ausbildungen diesen so wichtigen Bereich. Für sie ist dann meist schon beim Bewerbungsgespräch für einen Job, in dem man international tätig ist, Endstation.

Jene Studenten allerdings, die sich diesen Umstand gezielt vor Augen führen und wissen, dass sie nur mit einer fundierten Fremdsprachenausbildung gute Chancen am Arbeitsmarkt haben, setzen auch abseits der Universität dahingehend Maßnahmen. Viele von ihnen absolvieren Sprachkurse im Ausland. Eine kürzlich veröffentlichte Umfrage kam zu dem Ergebnis, dass aktuell vor allem ein Sprachkurs in Spanien und ein Sprachkurs auf Malta hoch im Kurs stehen. Grund dafür ist wohl die ideale geografische Lage für einen spanischen bzw. englischen Sprachkurs. Sowohl bei einem Sprachkurs in Spanien als auch bei einem Sprachkurs auf Malta kann man seine Freizeit ähnlich wie auf einer Urlaubsreise gestalten. Auch die Sprachschulen in Spanien und Malta, in denen Sprachkurse angeboten werden, sind im internationalen Spitzenfeld zu finden.