Studium & Studieren Blog

In Barcelona Spanisch lernen

barcelona-2371946_640 (1)Barcelona ist jene Metropole in Spanien, welche die meisten ausländischen Studenten anlockt. Zwar gibt es Regionen wie zum Beispiel die Balearen, die mehr ausländische Touristen anziehen, allerdings ist Barcelona klar das Zentrum der Studenten. Von den fast 200.00 Studenten sind über 20.000 Nicht-Spanier. Zudem sind 2 Business Schools unter den 20 besten der Welt. Auch ist die Stadt an sich wohl eine der schönsten in Spanien.

Spanische Fremdsprachenschulen in Barcelona

Der große Anteil an ausländischen Studenten und ausländischen Arbeitern hat dafür gesorgt, dass diverse spanische Fremdsprachenschulen in Barcelona entstanden sind. Hier können die neu zugezogenen Bürger der Stadt, die des Spanischen nicht so mächtig sind, ihre Sprachkenntnisse aufbessern. Auch viele Studenten, die sich in einem Auslandssemester befinden besuchen hier, zusätzlich zu den Kursen an der Uni diverse Sprachkurse. Dazu kommen noch etliche Sprachschüler, die sich auf einer Sprachreise befinden, deren Zweck es ist, Spanisch zu erlernen und nebenbei dieses direkt in der wohl schönsten Stadt Spaniens anzuwenden. So kann die Aufbesserung des Lebenslaufes mit einer angenehmen Städtereise verbunden werden.

Tourismus und Verkehr in Barcelona

Die Stadt in der Nähe der Costa Brava verfügt über eine sehr gute Infrastruktur. Die Innenstadt lässt sich gut per Zug vom Flughafen erreichen. Zudem stehen in der Stadt die Metro, Busse und kostengünstige Taxis zur Verfügung. Vieles kann auch zu Fuß besichtigt werden. Die ganze Stadt ist im Allgemeinen sehr gut auf Touristen eingestellt und mit etwas Spanisch oder auch notfalls Englisch sollte sich jeder schnell zurechtfinden.

Unterkünfte in der Stadt

Als Unterkunft in einer so touristischen Stadt kommt natürlich alles infrage. Von Couchsurfing über Hostels und Hotels bis hin zu privaten Unterkünften ist alles zu halbwegs akzeptablen Preisen zu haben. Während Sprachschüler häufig in Gastfamilien unterkommen, ist das Mieten von Appartements oder privaten Zimmern immer mehr im Kommen. Die private Unterkunft hat nämlich einige Vorteile. Hier hat man nämlich nicht nur mehr Platz und Privatsphäre als in Standardhotelzimmern, sondern die Übernachtung ist auch meist billiger als die im Hotel. Zudem versprechen privat gemietete Unterkünfte ein authentischeres Erleben der Kultur von Barcelona. Durch das Mieten von einer Privatperson hat man sofort einen einheimischen Ratgeber und durch die Selbstversorgung kommt man direkt mit Leuten vor Ort in Kontakt. Zudem fühlt es sich meist besser an, in einem belebten Appartement zu wohnen als in einem meist etwas steril wirkenden Hotelzimmer.

Sehenswürdigkeiten der Stadt

spain-2405813_640 (1)Was die Sehenswürdigkeiten angeht, muss sich Barcelona vor den anderen europäischen Metropolen nicht verstecken. Es gibt hier über architektonische Besonderheiten, Parks und Museen, Monumente und Statuen bis hin zu außergewöhnlichen Restaurants alles zu sehen.

Ein besonderes Highlight ist natürlich die Sagrada Família. Die römisch-katholische Basilika wurde von Antoni Gaudí entworfen. Besonders an dem architektonischen Meisterwerk ist einiges. Das Kurioseste ist wohl, dass der 1882 begonnen Bau, noch immer nicht abgeschlossen ist. Laut aktueller Planung sollen die Bauarbeiten im Jahre 2026 endlich abgeschlossen sein. Ein weiteres architektonisches Highlight der Stadt ist die Casa Batlló. Das ebenfalls von Gaudi entworfene Gebäude hat eine sehr schön gearbeitete Fassade und kann auch von innen besichtigt werden. Zur Entspannung lässt sich sehr gut der Park Güell besuchen, der ebenfalls von Gaudi entworfen wurde. Hier tummeln sich auf den großen Frei- und Grünflächen zwischen einigen kleineren besonderen Bauwerken Besucher, Musiker sowie auch Maler und es lässt sich sehr gut ausspannen.