Studium & Studieren Blog

Jobben als Student – Was man beachten sollte

Viele junge Menschen entscheiden sich für ein Vollzeitstudium nach dem Abitur. Mit dem Vollzeitstudium beginnt in der Regel ein neuer Lebensabschnitt in einer neuen und fremden Stadt. Damit verbunden ist also auch eine selbstständige Lebensführung. Diese Lebensführung muss auch finanziell gesichert werden. Genau an dieser Stelle stehen viele Studenten jedoch vor einem großen Problem. Die Eltern können die eigenen Kinder häufig nur sehr wenig unterstützen. Hinzu kommt häufig noch das Problem, dass Studenten nur sehr wenig BAföG bekommen. BAföG, Kindergeld und Unterstützung der Eltern reichen also nicht aus, um den kompletten Lebensunterhalt zu bestreiten. Aus diesem Grund müssen viele Studenten neben dem Studium arbeiten gehen. Wer neben dem Studium arbeitet, sollte jedoch einige Dinge beachten. Die Arbeitsangebote für Studenten sind zweifelsfrei sehr groß. In jeder Stadt findet man hunderte Jobs, vor allem in den großen Studentenstädten wie Köln, Hamburg, München, etc. Glaubst du nicht? Ein Blick auf die Stellenangebote in Köln bei Stellenmarkt.de zeigt es. Doch nicht jeder Job ist auch wirklich gut für Studenten geeignet.

Neben dem Studium arbeiten
Studenten, die neben dem Studium arbeiten müssen, haben häufig eine sehr große Auswahl. Wichtig ist jedoch, dass sich der Nebenjob sehr gut mit dem Studium verbinden lässt. Die Vorlesungszeiten sollten auf den Job abgestimmt sein. Außerdem sollte Studenten genug Zeit zum Lernen bleiben. Nebenjobs an den Wochenenden eignen sich hervorragend, um innerhalb der Woche den Kopf für das Studium frei zu haben. Studenten sollten außerdem darauf achten, dass sie einen angemessenen Stundenlohn erhalten. Viele Arbeitgeber zahlen leider nur einen sehr geringen Lohn für Studenten, da sie eine sehr große Auswahl an Bewerbern haben. Es ist daher empfehlenswert, nur Jobs anzunehmen, bei denen eine angemessene Entlohnung gewährleistet ist. Weiterhin sind Jobs geeignet, bei denen der Student die Arbeitszeiten im Zweifelsfall mit seinem Arbeitgeber individuell gestalten kann. Es gibt im Studium immer mal wieder sehr stressige Phasen, in denen der Student eigentlich nicht arbeiten kann. Es ist natürlich sehr schwer, einen entsprechenden Job zu finden. Die vorgenannten Aspekte zeigen jedoch deutlich, dass Studenten bei einem Nebenjob wählerisch sein sollten.

Wer als Student einen Job sucht, sollte also nicht das erste Angebot annehmen, sondern die eigenen Bedürfnisse mit dem Job kombinieren. Auf diese Weise kann ein guter Abschluss erreicht werden. Haben Studenten den falschen Job, so wird sich das langfristig auch auf ihr Studium negativ auswirken.

Bilder: Tastatur: Corinna Dumat & Händedruck: Konstantin Gastmann / pixelio.de