Studium & Studieren Blog

Projekte richtig managen – Lernt man das im Studium?

„Projektmanagement“ – bevor man ein Studium beginnt, kann man sich darunter wahrscheinlich ziemlich wenig vorstellen. Man hat es vorher ja auch eigentlich nie gebraucht. Hausaufgaben sind Hausaufgaben, das muss man nicht in mehrere Schritte kleine Ziele unterteilen, mit denen man dann zum Endergebnis kommt. Am ehesten ist ein Projektplan vielleicht noch in der Abiturzeit zu gebrauchen, wenn es darum geht, wann man welchen Stoff für welches Fach lernt und welche Inhalte man bis zu welchem Zeitpunkt im Kopf haben möchte.

Was ist Projektmanagement?

Wenn es um die Begriffsdefinition geht, ist Wikipedia recht pragmatisch:

Unter dem Begriff Projektmanagement (PM) versteht man das Planen, Steuern und Kontrollieren von Projekten.

Ein Beispiel: Im Studium lernt man Projektmanagement ab den ersten Semestern. Meist lernt man es quasi nebenbei, um sich zu organisieren. Es gibt aber an manchen Unis und FHs auch spezielle Kurse, z.B. ein Projektmanagement Seminar, die Projektmanagement sozusagen wissenschaftlich vermitteln. Zur Übung und Vertiefung muss man dann meistens in einer Projektgruppe eine Hausaufgabe erstellen bzw. ein Projekt angehen. Der erste Schritt, um dieses Projekt erfolgreich zu beenden und eine gute Note abzusahnen, ist es, sich einen detaillierten Plan zu machen, wann welche Teilaufgaben erledigt sein müssen, damit man weitermachen kann und wer dafür verantwortlich ist. Aus diesen Überlegungen erstellt man zum Beispiel einen Projektplan, der das veranschaulicht:

Hängt man sich diesen Plan an die Wand, dann kann man jederzeit den Fortschritt des Projekts sehen und erkennt, wenn es an einer Stelle nicht so klappt, wie es eigentlich vorgesehen war. Denn je schneller man dies erkennt, umso besser kann man darauf reagieren, indem man zum Beispiel andere Teilaufgaben vorzieht oder mehr Mitstudenten zur Unterstützung abstellt.

Projektmanagement im Berufsleben

Und warum lernt man all das im Studium? Natürlich, um es im Berufsleben anwenden zu können. Es gibt unzählige Jobs, bei denen es wichtig ist, einen funktionierenden Projektplan zu erarbeiten und diesen dann nach und nach abhaken zu können. Sei es bei der Planung einer neuen U-Bahn-Linie oder bei der Umsetzung von großen Werbekampagnen – überall braucht man einen zeitlichen Überblick über das Projekt. Um Berufstätige in diesem Bereich besonders zu fördern, gibt es unter anderem auch Fortbildungen, in denen man eine Projektmanagement Zertifizierung erlangen kann. Das können wertvolle Zusatzqualifikationen für den nächsten Schritt auf der Karriereleiter oder die Jobsuche sein.

Und jetzt: Ran an dein Projekt!

Bild: Gerd Altmann / pixelio.de