Studium & Studieren Blog

Study abroad – Tipps für das Auslandsstudium

Für viele Studenten ist ein Auslandsstudium während der Studienzeit ein absolutes Muss. Ein anderes Land und eine fremde Stadt kennenlernen, die Sprachkenntnisse verbessern und einfach viele tolle Erfahrungen sammeln – das versprechen sich viele von der Zeit im Ausland. Damit es auch genau so wird, wie du es dir vorstellst, haben wir hier vier Tipps für einen unvergesslichen Auslandsaufenthalt zusammengestellt:

1.) Die Sprache lernen
Gut, dass man sich im Ausland auch verständigen könnte, brauchen wir dir nicht groß erklären. Und wenn es nach England, Amerika oder Australien geht, kommt man auch mit seinem Schulenglisch über die Runden. Aber wer z.B. nach Spanien oder Frankreich ins Auslandsstudium geht, der wird schnell merken, dass der Durchschnittsspanier oder –franzose nicht gewillt ist, englisch oder gar deutsch zu sprechen. Man sollte also schon ein paar Monate für dem Abflug einen Fremdsprachenkurs (z.B. an der VHS) besuchen. Den Rest zur Kommunikation lernt man dann dafür im Ausland umso schneller.

2.) Verbünde dich mit den Einheimischen
Der Kontakt zu den Einwohnern deines Gastlandes bringt dir unglaublich viele Vorteile. Nicht nur, dass man die Sprache wesentlich schneller lernt als in einem langweiligen täglichen Sprachkurs, man lernt sie vor allem auch richtig. Umgangssprache ist zwar nicht immer die grammatikalisch beste Ausdrucksweise. Aber umso verständlicher und umgänglicher werden deine Sprachkenntnisse. Außerdem werden sich einheimische Freunde sicherlich bereit erklären, dir die geheimen und tollsten Ecken der Stadt zu zeigen, inklusive den für Touristen unbekannten Top-Restaurants und Bars.

3.) So wenig Umgang mit anderen Ausländern wie möglich
Der Tipps gilt natürlich umso mehr für andere deutsche Auslandsstudenten. Wenn du in Spanien eine Clique mit lauter Deutschen gründest, wirst du sicherlich nicht viel vom Land kennenlernen. Ein wenig anders sieht es bei Studenten aus vielen anderen Ländern aus. Ein paar internationale Freundschaften haben noch keinem geschadet.

4.) Geh raus und probier aus
Versteck dich am Wochenende nicht zu Hause, sondern steig in den Bus und fahr einfach mal drauflos. So entdeckst du abgelegene Parks oder besuchst den großen Markt, auf dem es so unglaublich viele Kleinigkeiten zu sehen und kaufen gibt. Solche Eindrücke kann dir kein Touristenführer verschaffen.

Wenn du unsere vier Tipps für das Auslandsstudium zumindest grob beachtest, wirst du auch nicht nach ein paar Monaten in der Fremde mit den Gedanken „Ach hätte ich doch mal…“ oder „Das wäre toll gewesen…“ wieder zurückkehren. Dann heißt es viel mehr: Was eine tolle Zeit. Da würd ich immer wieder machen.